Vor der Wand

Eine Jugend in den 1960er und 70er Jahren in einer typischen Mittelstandsfamilie, dem Rückgrat der Bundesrepublik, dem Hort der Tabus. In der Vätergeneration glimmt noch die Operetten-Idylle, bei den Jugendlichen geht es um laute Rockmusik,lange Haare, sexuelles Erwachen und viele linke Thesen. Georg Mertens ist 16, als er sich intensiv mit der Kriegsvergangenheit seines Vaters auseinanderzusetzen beginnt. Doch sein Vater gehört zur sprachlosen Generation. Während Walter  

Mertens versucht zu verdrängen, kann sein Sohn nicht länger ruhen und sucht nach Antworten. Was geschah 1944 im toskanischen Dorf Sant Anna di Stazzema? Erst als Georg viele Jahre später zum wiederholten Male die Wahrheit einfordert und sein Vater nichts mehr zu verlieren glaubt, bricht er sein Schweigen. »Vor der Wand« erzählt eine Vater-Sohn-Geschichte. Ein Roman um Schuld und Sühne über Generationen hinweg.

Preis:19,95 €
Seiten:320
Sprache:Deutsch
ISBN-13:978-3-9551-0023-0

Bei Amazon kaufenBeim Verlag ansehen

Presseartikel

Das kann durch kein Urteil jemals wiedergutgemacht werden
12. August 2014

Durch kein Urteil je wiedergutzumachen
12. August 2014

Die Wand der Toten
10. August 2014

Der Fluch der Väter
12. März 2014

Zu den Presseartikeln

Videos